Campo nell'Elba

Marina die Campo ist der Sitz der Kommune Campo nell'Elba, das auch die Dörfchen La Pila, San Piero und Sant'Ilario einschließt. Von der Ortschaft hat man einen Blick auf den gleichnamigen Golf und befindet sich auf einem der wenigen flachen Abschnitte eines zwei Kilometer langen Sandstrandes.

Gute Hotels, exquisite Geschäfte und Lokale jeglicher Preisklasse machen das lebhafte Campo nell'Elba zu Ferienort schlechthin und es wird deshalb das Viareggio Elbas genannt. Dazu haben der Flughafen La Pila als auch die zahlreichen Strände wie Cavoli, Fetovaia und Seccheto, von dessen Hafen früher der dort gewonnene Granit verschifft wurde, beigetragen, die dem Andrang modernen Massentourismus nicht zu widerstehen vermochten und heute das Aussehen typischer Freizeitdorados haben, die vor allem die Herzen junger Leute höher schlagen lassen.

In dem von zwei Molen geschützten Hafen befinden sich Anlegeplätze der Fischerboote und kleinen Yachten, in der Vergangenheit wurde er aber auch als Frachthafen zur Verschiffung von Wein und Granit genutzt. Die Westspitze der Bucht ist von einem breiten und niedrigen Vorgebirge umschlossen, auf dem sich der Torre Cilindrca erhebt, um den sich der ursprüngliche Stadtkern entwickelt hat. Campo nell'Elba wurde 1894 zur Gemeinde erhoben, als es sich von Marciana trennte. Von der belebten und fröhlichen Küste ist es nicht weit zu den ruhigen Gebirgstörtchen San Piero und Sant'Ilario.